Sonntag, 3. Juli 2016

Rezension "Kaltduscher"

Titel: Kaltduscher
Autor: Matthias Sachau
Seitenanzahl: 390
Verlag: Ullstein
Preis: 8,95€

Klappentext: Können Männer denken, wenn sie unter sich sind? Und wenn ja, wie lange? Fehlt ihnen außer Sex überhaupt was? Und was passiert, wenn nicht nur wahnsinnige Vermieter, russische Schläger und alte Stasi-Hausgenossen, sondern auch noch Frauen ihre Kreise stören? Oliver und seine Mitbewohner müssen schwere Prüfungen bestehen, doch am Ende des Tages findet sich immer noch ein Bier in der Küche.

Meine Meinung: 

Anfangs kam ich leider nicht besonders gut in das Buch hinein und ich habe mich echt schwer getan. Zwischendurch habe ich sogar überlegt das Buch abzubrechen. Zum Glück habe ich es nicht getan. Oliver und seine Mitbewohner sind die chaotischsten Menschen dieses Planeten und es war interessant und unterhaltsam zu lesen, welche "Schicksalsschläge" und Hürden von ihnen überwindet werden mussten. Dabei hielten die Jungs wacker zusammen und kamen auf die einfallsreichsten Ideen.
Besonders gut gefallen haben mir auch die Wendungen, mit denen ich teilweise überhaupt nicht gerechnet habe.
Die Charaktere an sich sind an manchen Stellen vielleicht nicht allzu tiefgründig, aber das Buch eignet sich super zum Zwischendurch lesen oder wenn man mal etwas Lustiges braucht.

Ich gebe dem Buch 4 Herzen: ♥♥♥♥ // ♥♥♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen